Allgemein

Essen, Oktober 2019 – In Anwesenheit des bulgarischen Energieministers hat die DIAG gemeinsam mit ihrem Konsortialpartner Glavbolgarstroy International AD einen EPC-Vertrag mit Bulgartransgaz unterzeichnet. Das Konsortium unter Führung der DIAG wird zwei Kompressorstationen (Rasovo und Nova Provadia) im Wert von 180 Mio. € liefern.

Das Projekt ist Teil des Ausbaus der Gastransportleitung Bulgartransgas EAD. Nova Provadia umfasst 4 x10MW (Solar) GTCUs und Rasovo 3 x12MW (Solar) GTCUs. Die Größenordnung des DIAG_Vertragsanteils hängt vom endgültigen Anteil der Beschaffungspakete ab.

“Der positive Ausgang dieser Ausschreibung ist ein wichtiger Meilenstein. Die Bulgaren werden von der in Jahrzehnten in vielen Teilen der Welt erworbenen Erfahrung profitieren ”, so Dr. Klaus Lesker, Managing Partner der DIAG Gruppe.

 

 

Über die DIAG:
Die DIAG verfügt als Industriedienstleister über jahrzehntelange Erfahrung in den Bereichen Öl & Gas, Erneuerbare Energien, Mining und Infrastruktur. Als Generalunternehmer oder in Zusammenarbeit mit Joint-Venture-Partnern sondiert die DIAG Entwicklungschancen in ausgewählten Märkten, organisiert Partnerschaften und Kooperationen für Projektgeschäfte in aller Welt. Die Holdinggesellschaft unterstützt die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle und übernimmt Beteiligungen.