AllgemeinProjekteX-Zell expandiert nach Europa

Essen, Februar 2021 – X-Zell, eines der vielversprechenden von der Deutschen Industrieanlagen GmbH (DIAG) geförderten Start-ups, hat einen wichtigen Schritt zur Internationalisierung getan. Seit Anfang Februar verfügt das in Singapur beheimatete Unternehmen, das sich auf die Bekämpfung von Krebs spezialisiert hat, über einen weiteren Firmensitz im sauerländischen Elspe.

Die DIAG setzt neben der Arbeit in ihren klassischen Tätigkeitsfeldern auch auf die Förderung von innovativen Zukunftstechnologien. Als größter Investor von X-Zell setzte das Essener Unternehmen schon früh auf den Ansatz des medizin-technischen Start-ups: „Wir sind davon überzeugt, dass die Forschungsarbeit von X-Zell-Chef Sebastian Bhakdi, aus dem Blut von Patienten früh- und rechtzeitig Hinweise auf bestimmte Krebserkrankungen zu bekommen, eine bedeutende Rolle im Kampf gegen diese Geissel der Menschheit spielen wird“, sagt DIAG-Chef Klaus Lesker.

X-Zell arbeitet bereits mit den Uni-Kliniken Mainz und Kiel zusammen, will aber die Suche nach weiteren universitären Partnern jetzt von Deutschland aus verstärken.

Der Schwerpunkt liegt auf der weiteren Entwicklung medizinischer Geräte, mit denen das Blut getestet werden kann, und dem Aufbau einer Vertriebsstruktur.

„Covid-19 macht gerade deutlich, wie wichtig die Früherkennung von Krankheiten ist – und wie groß der Nachholbedarf. X-Zell ist auch deshalb eine besondere Investition für die DIAG“, so DIAG-Geschäftsführer Martin Wiechers, „nicht nur weil das Konzept selbst überzeugend ist, sondern auch, weil es unseren Fokus auf Zukunftstechnologien unterstreicht.“

> Artikel hier zum Download 

Quelle: Westfalenpost, Wirtschaftsressort, vom Montag, 8. Februar 2021.

Über die DIAG:

Die DIAG verfügt als Industriedienstleister über jahrzehntelange Erfahrung in den Bereichen Erneuerbare Energien, Öl & Gas, Aufbereitung- und Fördertechnik und Infrastruktur. Als Generalunternehmer oder in Zusammenarbeit mit Joint-Venture-Partnern sondiert die DIAG Entwicklungschancen in ausgewählten Märkten, organisiert Partnerschaften und Kooperationen für Projektgeschäfte in aller Welt. Die Holdinggesellschaft unterstützt die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle und übernimmt Beteiligungen.